www.derfflinger.de

Traunstein – Die seit 2007 bundesweit erscheinende Zeitschrift für Tier-, Natur- und Heimatschutz „Umwelt & Aktiv“ konnte sich gerichtlich erfolgreich gegen den Freistaat Bayern durchsetzen. Am Donnerstag, dem 14. Januar 2016, hat das Bayerische Verwaltungsgericht München nach fast zweijähriger Verfahrensdauer, ausführlichem Schriftverkehr und einer 90 Minuten dauernden mündlichen Verhandlung der Klage des Umwelt- und Tierschutzvereins Midgard e.V. gegen den Freistaat Bayern, vertreten durch das Bayerische Staatsministerium des Inneren, stattgegeben. Klagegegenstand waren die Erwähnung des Vereins Midgard e.V. und der von diesem herausgegeben Vierteljahreszeitschrift  "Umwelt & Aktiv" im Verfassungsschutzbericht 2012 des Freistaates Bayern. Dieser Diffamierung und dem damit verbundenen Eingriff in die Pressefreiheit wurde nun gerichtlich Einhalt geboten.

Magdeburg - Auf 27 Ausgaben kann die inzwischen 40-seitige Publikation Umwelt & Aktiv des 2007 gegründeten Vereins Midgard e.V. inzwischen verweisen. Die Redaktion arbeitet ausnahmslos ehrenamtlich an diesem Projekt, das bis dato eine Auflage von mehreren tausend Exemplaren besitzt und in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertrieben wird, jedoch ebenso auf vereinzelte deutschsprachige Leser in Kanada, den Vereinigten Staaten und Südafrika verweisen kann. Der Midgard e.V., dessen Sprachrohr die vierteljährlich erscheinende Umwelt & Aktiv darstellt, ist ein sich für Naturschutz, Tierschutz und Heimatschutz engagierender unabhängiger Verein, der als Reaktion auf die zunehmende Verdrängung konservativen Gedankengutes aus der Umwelt- und Tierschutzbewegung gegründet wurde und sich der Förderung einer ökologisch ausgeglichenen Lebensweise auf Grundlage des Schutzes der kulturellen Identität verschrieben hat. Die Mitglieder des Vereins sehen sich in der Tradition der Gründungsväter der „neuen“ Umweltbewegung in Deutschland, von Herbert Gruhl bis Baldur Springmann und August Haußleiter. Zu den ersten Mitgliedern des Vereins Midgard e. V. zählte unter anderen Herr Prof. Dr. Dr. jur. Klaus Sojka. Umwelt & Aktiv versteht sich als notwendige Ergänzung zu den bereits bestehenden Umwelt- und Tierschutzmagazinen in Deutschland und besitzt das Selbstverständnis eines Mediums, die Gedanken des Natur-, Tier- und Heimatschutzes zurück in das nationalkonservative Spektrum zu tragen. Der Herausgeber Christoph Hofer betont im Gespräch, daß der Schutz der Natur für sie vor Ort, in den heimischen Wäldern, Bergen, Seen und Stränden, kurz in der Heimat beginne, wozu deshalb auch der Schutz der Kultur als gewachsener Träger des Umwelt- und Tierschutzes vor Ort gehöre.