www.derfflinger.de

Vereinigte Arabische Emirate - Die First Investments FZE ist eine hoch interessante Unternehmung. Seitdem die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) ihre Abhängigkeit vom Erdölexport deutlich reduziert haben und zum internationalen Handelsdrehkreuz und Finanzzentrum geworden sind, ist der Staat am Persischen Golf für ausländische Direktinvestoren sehr attraktiv. Diese richten ihren Blick meist auf Anlagemöglichkeiten in den Bereichen Immobilien, Energie und neue Technologien. Insbesondere die Stadt Dubai im gleichnamigen Emirat bietet als Investitionsstandort zahlreiche Vorteile. Renditeträchtige Geldanlagen in der Vorzeige-Metropole stoßen sowohl bei ausländischen Unternehmen als auch bei ausländischen Privatanlegern auf immer mehr Interesse.

Dubai – Im November 2013 bekamen die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) den Zuschlag für die Weltausstellung 2020 in Dubai. Vom 20. Oktober 2020 bis zum 10. April 2021 wird die Expo erstmals im Großraum Naher Osten, Nordafrika und Südasien stattfinden. Die Expo 2020 steht unter dem Motto „Vernetzung der Köpfe, Schaffung der Zukunft“, das in die drei Themen Mobilität, Nachhaltigkeit und Chancen unterteilt ist. Das insgesamt 438 Hektar umfassende Expo-Gelände befindet sich im Stadtteil Dubai South in der Nähe des Al Maktoum International Flughafens. Die Deutsch-Emiratische Industrie- und Handelskammer beschreibt das Gelände so: „Durch die geografische Lage in Dubai South, auf der Achse zwischen den Metropolen Dubai und Abu Dhabi, sowie in direkter Nähe zu bedeutenden Luft- und Seefrachtknoten, ist der Ausstellungsort logistisch und operativ einmalig aufgestellt. Darüber hinaus dient das Gelände als Ausgangspunkt für die Erschließung eines gesamten neuen Entwicklungsschwerpunktes in Dubai. Die erwarteten 25 Millionen Besucher können mit der bis dahin erweiterten Metro, einem dedizierten Buszubringerdienst (Expo Rider) sowie per Individualverkehr durch ausreichend Parkplätze zum Ausstellungsareal anreisen.“