www.derfflinger.de

Wiesbaden - „,Damit Hessen stark bleibt.‘ – mit diesem Slogan werden wir gemeinsam und geschlossen mit Ministerpräsident Volker Bouffier und unseren Kandidatinnen und Kandidaten in den Landtagswahlkampf ziehen. Wir haben dafür gesorgt, dass es den Menschen in Hessen gut geht und sie sich nachweislich wohlfühlen. Diese Woche hat eine Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen ergeben, dass 65 Prozent der Menschen in Hessen finden, dass Volker Bouffier seine Arbeit richtig gut macht! Das ist toll, aber darauf ruhen wir uns nicht aus! Und besonders interessant ist, dass sogar 63 Prozent der SPD-Wähler mit der Arbeit von Volker Bouffier zufrieden sind! Niemand steht in Hessen so sehr für diesen Erfolg, wie Ministerpräsident Volker Bouffier. Er hat die notwendige Erfahrung, die Kompetenz und den Willen, unser Land auch in Zukunft erfolgreich zu gestalten. Mit einer kompetenten und verlässlichen Mannschaft für den Hessischen Landtag, die unser Land in den kommenden Jahren weiter voranbringen wird, werden wir um das Vertrauen der Menschen werben – damit Hessen auch in Zukunft stark bleibt“, betonte der Generalsekretär der CDU Hessen, Manfred Pentz, in seiner Rede auf dem 111. Landesparteitag der CDU Hessen in Wiesbaden.

Frankfurt am Main - Vor einigen Woche erreichte mich vom hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, seiner Frau Ursula und Oberbürgermeister Feldmann eine Einladung, der zu folgen ich schwerlich widerstehen konnte. Denn diese Einladung verhieß mir eine „persönliche Begegnung“ mit Ihrer Majestät Elizabeth II und deren Gemahl, den unverwüstlichen Prinz Philip, Herzog von Edinburgh. Zudem wurde mir noch die Begleitung des hohen Pares durch den Herrn Bundespräsidenten Gauck und einer Frau Daniela Schadt angekündigt. Frau Schadt ist bekanntlich nicht die Ehefrau Gaucks, sondern seine „Lebensgefährtin“. Da der Bundespräsident aber schon ziemlich alt und Frau Schadt sichtlich wesentlich jünger ist, könnte man sie mit größerem Recht als Geliebte des Bundespräsidenten bezeichnen, was ja nebenbei auch letzteren durchaus aufwertet.

Montag, 29 Dezember 2014 11:32

Streit um Bund-Länder-Finanzen geht weiter

in Politik

Wiesbaden - Der seit Monaten schwelende Konflikt um die Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern sowie den Ländern untereinander geht weiter. Mehrere Ministerpräsidenten haben sich dafür ausgesprochen, dass eine schnelle Einigung hermüsse, damit sie endlich Planungssicherheit haben. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sagte dazu: „Wir brauchen bald Sicherheit für die Länderfinanzen.“ Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) fordert eine Einigung spätestens bis zum Sommer 2015. Bouffier dazu wörtlich: „Das Fenster schließt sich. Jeder muss sich bewegen.“

Mittwoch, 10 Dezember 2014 15:39

Thüringer Mike Mohring fliegt aus CDU-Spitze

in Politik

 

Berlin - Nachdem bekannt geworden war, dass sich der Thüringische CDU-Fraktionschef Mike Mohring mit der AfD zu Kooperationsgesprächen getroffen hat um eine Wahl des Linken Bodo Ramelow zu verhindern, fiel dieser bei der Wahl des CDU-Bundesvorstandes restlos durch.