www.derfflinger.de

Magdeburg - Die Ukraine-Krise und vor allem ihr Auslöser, die Proteste in Kiew vor über einem Jahr, sind nach wie vor Streitpunkt der öffentlichen Debatte. Es gibt viele offene Fragen: In welcher Form waren beispielsweise amerikanische NGOs in die Maidan-Proteste verwickelt? Haben bezahlte Söldner von Academi (ehemals Blackwater) und nicht etwa Angehörige der Polizei-Spezialeinheit Berkut auf die Demonstranten geschossen? War der Regimewechsel in Kiew gar ein „faschistischer Putsch“? Und was hat es mit dem mysteriösen Absturz von Flug MH17 auf sich?

Freitag, 19 Dezember 2014 20:46

Brzezinskis Geopolitik

in Politik

Magdeburg - Wer die gegenwärtigen Auseinandersetzungen zwischen Russland einerseits und der Ukraine und dem Westen andererseits wirklich verstehen will, muss sich vergegenwärtigen, dass es sich dabei – fernab aller tagespolitischen Fragen – um einen geopolitischen Konflikt größter Tragweite handelt.

Washington - Die große geostrategische Konfrontation des 21. Jahrhunderts zeichnet sich zwischen den USA und dem wiedererstarkenden „Reich der Mitte“ – China – ab. Schon vor 15 Jahren erschien vor diesem Hintergrund eine mehrere tausend Seiten starke Studie unter dem Titel „2025“ – diesen Zeithorizont setzen sich die amerikanischen Militärplaner, bis die Chinesen technologisch, militärisch und ökonomisch mit der US-Supermacht gleichgezogen haben dürften.