www.derfflinger.de

Freigegeben in Vertrieb

Virales Marketing

Christian Wiesner versucht sich an WellStar - nach Innoflex, Quorum usw.

Mittwoch, 04 Juni 2014 03:10 geschrieben von 
Christian Wiesner versucht sich nach Quorum und Innoflex nun an WellStar Christian Wiesner versucht sich nach Quorum und Innoflex nun an WellStar Quelle: wellstar-company.com

Berlin - Die Welt des Kaufmanns Christian Wiesner ist bunt. Das war sie schon immer! Nicht eben unerfolgreich versucht sich Christian Wiesner derzeit am Unternehmensverbund "WellStar". Man verkauft ein gutes Gefühl und alles was dazu gehört. Dazu gelingt es dem smarten Geschäftsmann, dem Ex-Freunde unterstellen die eigene Nase immer etwas zu hoch zu tragen, in viraler Methodik Vertriebskraft an sich zu binden. Oft ist allerdings auch der eingeworbene Neuvertriebler womöglich schon ein Endkunde für das System "WellStar". So zumindest stellt ein gut informierter Interner das "System Wiesner" dar.

Schon bei den phantastischen Geschäftsideen "FlexStrom", "Innoflex" und "Quorum" war Christian Wiesner dabei. Die Marke "FlexStrom" der berühmt berüchtigten Mund-Gebrüder war gar ein Meisterwerk für geniale Vertriebskunst. Nur der Endverbraucher war "sehr unzufrieden", um es mal zurückhaltend auszudrücken. Auch Cengiz Ehliz kreuzte einige Zeit die geschäftstüchtige Welt Wiesners. Der heutige Präsident von "FlexKom International" gilt gleichfalls als eine Art "Gott viralen Marketings".

"Innoflex" verkaufte vornehmlich Lizenzen zu Stückpreisen von bis zu 2500 Euro. Diese Lizenzen ermöglichten Lizenznehmern allerlei Verträge unter die Verbraucher zu bringen, für Telefon und Strom. Verdient haben aber nur wenige Lizenznehmer. Kasse machten dagegen die Lizenzgeber. Aber bei "WellStar" soll alles besser werden!

Letzte Änderung am Mittwoch, 04 Juni 2014 04:16
Artikel bewerten
(8 Stimmen)