www.derfflinger.de

Freigegeben in Vertrieb

Thomas Olek und Christoph Blacha

publity kauft "Ladenhüter"-Immobilie in Offenbach

Mittwoch, 02 Juli 2014 13:56 geschrieben von 
Die publity AG kauft auch im schmutzigen Offenbach Die publity AG kauft auch im schmutzigen Offenbach Quelle: publity AG

Offenbach am Main - Offenbar steht die Leipziger Fondsindustrie der "publity AG" unter erheblichem Investitionsdruck. Da die Vertriebe wohl Anlegergelder en masse einspülen, müssen Anlageentscheidungen in Immobilienprojekte getroffen werden. Und die "Propagandaabteilung der publity", so ein Vertriebler ganz offen, "bläst zu jedem Mist eine Jubelfanfare".

Nun, nüchtern betrachtet, kommt einem der PR-Text der publity Gruppe wie eine einzigartig übertriebene Eloge vor. Da heißt es wörtlich:

"Der "City Tower“ in Offenbach ist das höchste Gebäude im Großraum Frankfurt südlich des Mains. Eine Objektgesellschaft der publity AG erwirbt die strategisch neu ausgerichtete 140 Meter hohe Landmark Immobilie „City Tower“ mit 25.000 qm Mietfläche im Zentrum Offenbachs. Im „manage to core“-Ansatz werden bereits Gespräche mit potentiellen Großmietern geführt. Das imposante Gebäude in der Berliner Straße 74-76 prägt maßgeblich die Silhouette der Stadt Offenbach.

Die publity AG, Leipzig, hat mit einer ihrer Objektgesellschaften den markanten Büroturm „City Tower" in Offenbach, der vom Offenbacher Architekturbüro Novotny Mähner Assoziierte entworfen und zwischen den Jahren 2000 und 2003 sehr hochwertig errichtet wurde, erworben. Auf insgesamt 33 Etagen verfügt das Gebäude über knapp 25.000 qm Mietfläche. In zwei Untergeschossen befinden sich 197 PKW-Stellplätze. Die Baukosten lagen über 100 Mio. Euro. Das hochwertige Bürogebäude mit markanter Glasfassade bietet in den Obergeschossen einen exklusiven Blick auf die Skyline Frankfurts und über die Stadt Offenbach. Die Büroflächen im City Tower gehören qualitativ zu den Spitzenprodukten am Standort. Die Homepage der Stadt, offenbach.de, beschreibt den City Tower als das „Herz von Offenbach", das in einer 1a-Lage im Offenbacher Zentrum bereits beim Landeanflug als Gebäude mit Landmark-Charakter zu erkennen sei.

Offenbach ist mit 117.000 Einwohnern in direkter Nachbarschaft zur Rhein-Main-Metropole Frankfurt und ist mit der S-Bahn in 18 Minuten vom Zentrum Frankfurts zu erreichen. Teile des Offenbacher Büromarktes, wie im Stadtteil Kaiserlei, werden von den großen Researchhäusern dem Frankfurter Büromarkt zugerechnet. Die enge, örtliche Anbindung an Frankfurt mit hervorragender regionaler und überregionaler Infrastruktur machen Offenbach bei günstigen Mieten zum bevorzugten Standort für internationaler Unternehmen und des Hotelgewerbes. Der „City Tower" ist in zentraler Lage am Marktplatz und an der Hauptmagistrale hervorragend an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Die Offenbacher Innenstadt sowie die nächstgelegene S-Bahnhaltestelle sind fußläufig zu erreichen. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich das bekannte Ledermuseum und das Capitol Theater. Für die neue strategische Ausrichtung der Immobilie wurde die Mieterstruktur vom Vorbesitzer angepasst. Publity verhandelt bereits mit potenziellen Großmietern über eine Vollvermietung des Gebäudes.

Die Kaufentscheidung erfolgte auf Grundlage der von den Rechtsanwälten CMS Hasche Sigle durchgeführten Legal Due Diligence und der von dem Immobilienberater Drees & Sommer erstellten Immobilienbewertung.

„Mit dem Ankauf dieser Landmark Immobilie im Herzen der Rhein-Main Region beweist publity die Fähigkeit, auch großvolumige Objekte aus Bankverwertung zu erwerben und kurzfristig die Ankaufsfinanzierung mit Eigenkapital darzustellen. Damit konnten wir unsere Assetmanagement- und ‚manage to core' Kompetenz erneut belegen. Wir planen in diesem Jahr noch den Ankauf von 6 bis 10 weiteren Immobilien für unsere Objektgesellschaften; vergleichbare Immobilien in den Standorten München, Frankfurt am Main sowie Köln befinden sich derzeit im Due Diligence-Prozess", resümiert Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG. „Wir sind sicher, nach Durchführung der notwendigen Investitionen in 2-stelliger Millionenhöhe, eine erfolgreiche Vollvermietung zu erreichen und für unsere Investoren eine weitere Erfolgstory zu schreiben."

Tatsächlich sollten Thomas Olek und Christoph Blacha, die Macher der publity AG, sich eingestehen, dass Investitionsdruck auch zu Wagnis-Investitionen führen kann. Für Kenner der Immobilienszene im Großraum Frankfurt am Main ist der Offenbacher "City Tower" keine Perle im Raum Frankfurt "südlich des Mains", sondern eine Problemimmobilie. Wettbewerber ließen die Finger davon.

Letzte Änderung am Donnerstag, 03 Juli 2014 10:56
Artikel bewerten
(13 Stimmen)