www.derfflinger.de

Freigegeben in Vertrieb

Immobilienkompetenz

Thomas Olek und Christoph Blacha haben mit publity AG Kurswechel von NPL zu Immobilien augenfällig geschafft

Dienstag, 02 Dezember 2014 16:24 geschrieben von 
Thomas Olek und Christoph Blacha haben mit publity AG Kurswechel von NPL zu Immobilien augenfällig geschafft Quelle: publity AG

Leipzig - Der Leipziger publity AG Finanzgruppe unter der Leitung von Thomas Olek und Christoph Blacha ist es mit Bravour gelungen, aus dem angestammten NPL-Geschäft in die Immobilienvermarktung vorzutoßen. Ursprünglich sahen sich Thomas Olek und Kollegen aus Anlagedruck heraus gezwungen, in den Immobilienmarkt zu wechseln. Einige Marktbeobachter waren skeptisch (http://www.pour-erika.de/finanzen/publity-ag-gute-bonitat,-aber-fragliche-immobilienkompetenz.html). Inzwischen gehören die publity Fonds aber zu den Großen im Markt.

Die publity-Gruppe hat nun im Großraum Frankfurt am Main einen 26.000 qm großen Bürokomplex erworben. Das Multitenant-Objekt ist voll vermietet.

Die publity Finanzgruppe hat eine 26.000 Quadratmeter große Multitenant-Immobilie in Bad Vilbel im Großraum Frankfurt am Main erworben. Das Objekt aus dem Jahr 2000 ist vollständig an namhafte Unternehmen vermietet. Zur Immobilie, die auf einem ca. 23.000 Quadratmeter großen Grundstück errichtet wurde, gehören auch 371 PKW-Stellplätze, die sich hauptsächlich in einer eigenen Tiefgarage befinden.

Der moderne, 5-geschossige Bürokomplex besteht aus fünf separaten Gebäudeteilen, die über ein großflächiges, gläsernes Atrium miteinander verbunden sind. Das Objekt zeichnet sich durch seine hohe Flexibilität und seine lichtdurchflutete Architektur aus. Büroflächen können innerhalb kurzer Zeit in Mieteinheiten mit Nutzflächen ab 380 Quadratmeter aufgeteilt werden. Hauptmieter sind die TeleCash/FirstData Deutschland GmbH, die Bad Homburger Service GmbH sowie JVC KENWOOD.

Der Standort Bad Vilbel liegt im Nordosten der Metropole Frankfurt am Main, die in ca. 15 Minuten mit dem öffentlichen Personennahverkehr zu erreichen ist. In unmittelbarer Nähe befinden sich Niederlassungen namhafter Unternehmen wie Ferrero, Wüstenrot, Porta, Stada Arzneimittel oder die Degussa Bank.

Die Kaufentscheidung erfolgte auf Grundlage der von den Rechtsanwälten CMS Hasche Sigle durchgeführten Legal Due Diligence und dem von den Sachverständigen Drees & Sommer, Stuttgart, erstellten Wertgutachten.

„Mit dem Bürokomplex in Bad Vilbel konnten wir erneut im Großraum Frankfurt am Main eine attraktive Immobilie für unsere Investoren erwerben. Die derzeitigen Ankäufe in der Region zeigen, dass wir weiterhin zu attraktiven Konditionen einkaufen können“, so Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG.

Am Rande: Vertriebsstark ist die publity AG auch durch die im Allgäu ansässige WDS Concepte GmbH (Karl-Heinz Wuttke und Jürgen Diamant) vertreten. Hans-Peter Glas sekundiert bei der Anlegersuche für publity Fonds gerne den Damen und Herren bei WDS Concepte GmbH. Das ist ein schlagkräftiges Vertriebsteam! Es verwundert allerdings, dass auch schwächer beleumundete Finanzprodukte und Anlageangebote (Captura GmbH des Marcus Scheffold oder das EWIF des Klaus Aulenbacher) durch WDS Concepte GmbH noch verkauft werden. Hoffentlich irrt man hier im Sinne der Anleger nicht und sammelt gute Erfahrungen. Immerhin wird die betriebswirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Europäischen Branchenkompetenzzentrum (EUBKZGW) des Klaus Aulenbacher noch immer angezweifelt. Bei der Captura GmbH der Brüder Scheffold sehen Marktbeobachter sogar schon schwarz.

Letzte Änderung am Dienstag, 02 Dezember 2014 18:09
Artikel bewerten
(2 Stimmen)