www.derfflinger.de

Freigegeben in Wirtschaft

Wettbewerbsvorteile durch Kapitalanlagegesetzgebung

Otmar Knoll sicher - fairvesta bleibt Benchmark im Immobilienhandel

Donnerstag, 20 November 2014 23:40 geschrieben von 
fairvesta und Otmar Knoll stehen seit 12 Jahren für zuverlässige Investments fairvesta und Otmar Knoll stehen seit 12 Jahren für zuverlässige Investments Quelle: Alpe-Nordsee.de

Tübingen - Der Tübinger Immobilienvermarkter fairvesta bleibt unumstritten der Platzhirsch im Marktsegment des mittelständischen Immobilienhandels in Deutschland. Jahrelange Streitigkeiten mit einem früheren Pressesprecher und dazu ein noch laufendes Ermittlungsverfahren vermochten dem Image des "zuverlässigen Renditebringers" (Originalton des Otmar Knoll) keinen herben Schaden zuzufügen. fairvesta investiert weiter in deutsches Betongold. Das sei, so ist sich Otmar Knoll sicher, die gefragteste Wertanlage in Europa.

Das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB), seit dem 22.07.2013 in Kraft, brachte fairvesta weitere Vorteile gegenüber kleineren Wettbewerbern. Aufgrund des KAGB hat fairvesta die Bestellung einer externen Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) gegenüber der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) angezeigt, sowie die Kooperation mit einer Verwahrstelle im Sinne des KAGB beschlossen.

Dazu erklärt fairvesta: "Das KAGB sieht in seinen Bestimmungen vor, dass auch Investmentvermögen, die nicht mehr platziert werden, aber weiterhin Anlagen tätigen, wie es beispielsweise bei den fairvesta Immobilienhandelsfonds der Fall ist, in gewissem Umfang an die neuen Rahmenbedingungen angepasst werden müssen. Die neuen Regelungen zielen vor allem auf einen umfassenderen Schutz der Anleger und auf eine höhere Transparenz bei der Auflage und Verwaltung von Investmentvermögen ab. Insbesondere dürfen auch sogenannte geschlossene Investmentvermögen zukünftig nur noch durch eine von der BaFin entsprechend genehmigten Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) verwaltet werden. In Folge der gesetzlichen Neuregelung hat die nach dem KAGB lizensierte KVG die Verantwortung für die kollektive Verwaltung des Investmentvermögens zu übernehmen, ist also insbesondere für das Portfoliomanagement und Risikomanagement in Übereinstimmung mit den Vorgaben des KAGB zuständig. Eine Verwahrstelle, welche ebenfalls von der BaFin zu genehmigen ist, überwacht sämtliche Immobilientransaktionen, Liquiditätsströme sowie die Einhaltung der Anlagebedingungen als Treuhänder der Anleger.

Hermann Geiger, Vorstand der fairvesta Group AG, erläutert: „Bei den durch das KAGB umzusetzenden Maßnahmen lassen wir uns stets von dem Leitgedanken tragen, einerseits die gesetzlichen Vorgaben vollumfänglich umzusetzen und andererseits die inhaltlichen Kriterien unserer Fondsprodukte soweit wie möglich beizubehalten. Damit werden wir den Ansprüchen und dem Schutz unserer Anleger gleichermaßen gerecht."

Artikel bewerten
(2 Stimmen)