www.derfflinger.de

Freigegeben in Wirtschaft

Thomas Oliver Müller, Alfred J. Kremer und Dr. Sven Neubauer bürgen für Qualität

DF Deutsche Finance Group: Starkes Management, überzeugende Produkte

Freitag, 10 April 2015 20:15 geschrieben von  Johann W. Petersen
DF Deutsche Finance Group: Starkes Management, überzeugende Produkte Quelle: DF Deutsche Finance Group

München - Die DF Deutsche Finance Group ist eines der wenigen Unternehmen am Markt, die von den strengeren Regulierungsvorgaben (AIF) durch den Gesetzgeber profitieren. Auf windige Investments lässt sich Vorstandschef Thomas Oliver Müller nicht ein. Während Konkurrenten im Vertrieb gerne mal Fünfe gerade sein lassen, läuft das Geschäft bei der Deutschen Finance präzise wie ein feinmechanisches Uhrwerk. „Unsere Stärke ist unsere Zuverlässigkeit und Seriosität“, erklärte Müller, der in Branchenkreisen als strategischer Unternehmenslenker ohne „Hoppla, jetzt komm‘ ich“-Allüren bekannt ist, dazu einmal.

Das klingt durchaus glaubwürdig, denn nicht nur Müller, sondern auch die anderen Spitzen des Managements zeichnen sich durch entscheidende Qualitäten aus. Vorstandskollege Alfred J. Kremer ist in Investorenkreisen vor allem wegen seines beachtlichen persönlichen Netzwerks geschätzt. Auch als passionierter Rennsportfan (Kremer Racing AG) hat er viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Den Ursprung seiner unternehmerischen Erfolge markierte die in München ansässige Multiconsult GmbH, die er 1994 als geschäftsführender Gesellschafter gründete und bis Frühjahr 2014 führte. Finanzchef Dr. Sven Neubauer gilt in der Branche ebenso als Schwergewicht, kennt er doch die lukrativsten Wege im internationalen Finanzdschungel und holt für die Kunden stets das Beste herausholt. Mit seinen Erfahrungen aus beruflichen Engagements bei Topadressen in Deutschland und der Schweiz ist Neubauer schon eine Art eigenständiges Gütesiegel für die Qualität der Deutschen Finance.

Der Münchner Finanzdienstleister weiß aber nicht nur durch sein starkes und kompetentes Management zu überzeugen, sondern bietet auch interessante Produkte für aufgeschlossene Anleger an. Der aktuelle Topseller des Hauses, der PORTFOLIO Fund I, hat im Dezember 2014 die Vertriebszulassung durch die BaFin erhalten. Es handelt sich dabei um ein Zielfondsprodukt mit einer Laufzeit von 12 Jahren, bei dem Anleger zwischen einer Einmalanlagen- und einer Ratensparkomponente auswählen können. Der geschlossene Publikums-AIF ist seit Januar 2015 im Vertrieb, die Pflichteinlage liegt bei 5.000 Euro (Ausgabeaufschlag 5%), wobei mindestens die Hälfte als Einmaleinlage zu leisten ist und der Rest in bis zu 100 monatlichen Raten (Minimum 25 Euro) eingezahlt werden kann. Zeichnungsschluss ist der 30. Juni 2016, ab 1. Januar 2029 soll planmäßig liquidiert werden.

Noch bis Ende dieses Jahres kann beim zweiten Spitzenprodukt der Investmentgesellschaft, dem PERE Fund I, mitgezeichnet werden. Dabei handelt es sich um einen ähnlichen, von der BaFin zertifizierten geschlossenen Fonds zu vergleichbaren Konditionen mit einer Laufzeit bis Ende 2021. Als Dachfonds ist der PERE Fund I auf den Erwerb von Anteilen an voraussichtlich vier bis acht institutionellen Zielfonds ausgelegt, die auf gewerbliche und Wohnimmobilien in Industrie- und Schwellenländern (hauptsächlich Kanada) spezialisiert sind. Zu empfehlen ist das Produkt als Beimischung zu einem diversifizierten Anlageportfolio, zumal die auf Mikromärkte und mittelständisch geprägte Ziele mit institutionellen Partnern ausgerichtete Fondsstrategie in jeder Marktentwicklung Solidität verspricht. Gerade der Diversifikationsansatz nach dem Prinzip einer inversen Korrelation von Einzelmärkten soll hierbei das Performancerisiko minimieren.

Natürlich sind geschlossene Fonds immer eine Angelegenheit mit vielen Fragezeichen. Doch es wäre falsch, solche Produkte von vornherein zu verteufeln. Angesichts der Nullzinspolitik der EZB sind immer mehr Menschen auf der Suche nach alternativen Möglichkeiten, um ihr Geld in Zielen außerhalb der Euro-Zone gewinnbringend anzulegen. Die Produkte der DF Deutschen Finance Group bieten solche Alternativen.

Artikel bewerten
(5 Stimmen)