www.derfflinger.de

Freigegeben in Wirtschaft

Ein volkswirtschaftlicher Zwischenruf von Ronald Barazon

"Die Sowjet-Methoden von EU und Jean-Claude Juncker"

Mittwoch, 26 November 2014 18:27 geschrieben von 
Ronald Barazon ist einer der profiliertesten Journalisten Österreichs Ronald Barazon ist einer der profiliertesten Journalisten Österreichs Quelle: Ronald Barazon

Wien - Ronald Barazon gilt als einer der profiliertesten österreichischen Journalisten. Sein Wort, gerade in ökonomischen Fragen, hat Gewicht.

Über den schier unbändigbaren Moloch dieser Art von EU urteilt er oft kritisch. Nun erachtet Ronald Barazon den Start des neuen EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker als mißlungen. "Sowjet-Methoden" prägten dessen erste Amtshandlungen.

Doch urteilen Sie selbst: Link zu youtube: https://www.youtube.com/watch?v=pEx2kiE-ftU

Zu Ronald Barazon: Derzeit dominieren zahlreiche Vorträge und Moderationen im In- und Ausland, die Herausgabe und Redaktion der Zeitschrift "Der Volkswirt" (www.der-volkswirt.at) und eine wöchentliche Kolumne in den "Salzburger Nachrichten". Aktuelle Vortragstitel: Die Psychologie der Krise; Die Grenzen der Spekulation; Euro - Bodybuilding statt Währungspolitik; Die Banalität hinter den Wortungeheuern subprime, cds und oil-futures; Basel III - der falsche Weg; Solvency II - auf 369 Seiten an den Kernfragen vorbei reguliert; Die Zukunft der Lebensversicherung; Die Vermittler-Richtlinie II.

Letzte Änderung am Donnerstag, 27 November 2014 05:11
Artikel bewerten
(7 Stimmen)