www.derfflinger.de

Freigegeben in Wirtschaft

Die Show des Blenders neigt sich dem Ende

EC Bad Tölz und CSU verließen sich auf Cengiz Ehliz und wee und scheinen nun verlassen

Sonntag, 07 Februar 2021 18:46 geschrieben von 
Ist Visionär Cengiz Ehliz vor allem ein durchtriebener Blender? Ist Visionär Cengiz Ehliz vor allem ein durchtriebener Blender? Quelle: EC Bad Tölz

Bad Tölz - Das oberbayerische Bad Tölz ist die Heimat des hoch umstrittenen Visionärs und Firmen-Jongleurs Cengiz Ehliz. Hier versuchte Cengiz Ehliz auch mit seinem Sponsoren-Engagement fürs heimische Eishockey zu punkten. Mit Edmund Stoiber (CSU) und Robert Mundt (FlexStrom) arrangierte wee-Pressesprecher Tilmann Meuser wohl ein Feuerwerk an Täuschung. Investoren und Geschäftspartnern wurde eine Show geboten, als ob wee (früher mal FlexCom) wirklich ein erfolgreiches Unternehmen wäre.

Nun meldet der Eishockey-Informationsdienst Eishockey.net dies:

„ Wie einschlägige regionale Medien berichten hält die Wee Conomy AG, Hauptsponsor der Tölzer Löwen, rund 450.000 Euro an offenen Sponsorengeldern zurück. Der Eishockey Zweitligist wartet seit der laufenden Saison auf die ausstehende Zahlung und hat das in der Schweiz ansässige Unternehmen um Stellungnahme gebeten. Die Wee Conomy gehört zur Wee-Gruppe des in Bad Tölz geborenen Cengiz Ehliz. Seit dem Aufstieg in die DEL2 hat das Unternehmen als Hauptsponsor an der Seite des Traditionsclubs bereits rund drei Millionen Euro in den Verein investiert. Im Dezember 2020 musste die Wee-Business GmbH Insolvenz anmelden. Aufgrund der Pandemie soll es bei der Wee-Gruppe zu umfangreichen Umstrukturierungen kommen.

Wie das Handelsblatt berichtete, stand Cengiz Ehliz im letzten Frühjahr bereits im Fokus, als er von einem belgischen Gericht zu einer Gefängnisstrafe von mehr als drei Jahren verurteilt wurde. Ehliz und zwei Geschäftspartner hatten bei ihrer früheren Unternehmung Flexcom wissentlich Partner betrogen. Laut Ehliz richteten sich die Anschuldigungen lediglich gegen ihn als Privatperson, die Wee-Gruppe stehe in keinem Zusammenhang.

Die Verantwortlichen der Tölzer Löwen indes wollen sich nicht mehr vertrösten lassen und fordern Sicherheiten für die die noch ausstehenden Sponsorengelder.“

Fazit: wee war immerhin eine gute Show zur Täuschung von Investoren, Aktien-/Tokenkäufern und zur Verballhornung von Lizenznehmern. Doch nachdem Tilmann Meuser, zuvor externes Gehirn des Cengiz Ehliz, durch die Swiss Fintec Invest AG (wee.com) vor kurzem gefeuert wurde, endet auch die Show für Cengiz Ehliz, Michael Scheibe (Cooinx) und die so genannte MPM Group.

Der Vorhang fällt!

 

Hinweise:

https://www.eishockey.net/de/del2-news/ausstehende-sponsorengelder-vom-hauptsponsor042422.html
https://www.derfflinger.de/wirtschaft/swiss-fintec-invest-ag-wee-com-wechselt-firmensitz-ins-müligässli-1-nach-bottighofen.html
https://www.derfflinger.de/wirtschaft/überließ-der-csu-unternehmer-des-jahres-cengiz-ehliz-die-insolvenz-der-weebusiness-gmbh-seinem-geschäftsfreund-richard-schaurich.html

Letzte Änderung am Montag, 08 Februar 2021 01:13
Artikel bewerten
(4 Stimmen)