www.derfflinger.de

Freigegeben in Wirtschaft

Investitionen in 1001 Nacht

First Investments FZE lockt mit weltweit rentablen Geschäften

Sonntag, 25 August 2019 02:59 geschrieben von 

Vereinigte Arabische Emirate - Die First Investments FZE ist eine hoch interessante Unternehmung. Seitdem die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) ihre Abhängigkeit vom Erdölexport deutlich reduziert haben und zum internationalen Handelsdrehkreuz und Finanzzentrum geworden sind, ist der Staat am Persischen Golf für ausländische Direktinvestoren sehr attraktiv. Diese richten ihren Blick meist auf Anlagemöglichkeiten in den Bereichen Immobilien, Energie und neue Technologien. Insbesondere die Stadt Dubai im gleichnamigen Emirat bietet als Investitionsstandort zahlreiche Vorteile. Renditeträchtige Geldanlagen in der Vorzeige-Metropole stoßen sowohl bei ausländischen Unternehmen als auch bei ausländischen Privatanlegern auf immer mehr Interesse.

Sie stehen aber oft vor dem Problem, weder die spezifische Marktlage und ihre Wachstumspotenziale noch die politisch-rechtlichen Rahmenbedingungen für Investitionen richtig einschätzen zu können. Für sie ist es deshalb ratsam, sich einen ortsansässigen Partner mit großer Erfahrung im Investmentmanagement zu suchen. Der Marktkenner Salim Murad stellt fest: „Dubai bietet institutionellen Investoren und Privatanlegern attraktive Optionen zur Geldanlage und gilt weiterhin als interessanter Investmentstandort. Leider können Privatanleger bisher die Vorteile einer Kapitalanlage in Dubai nur selten nutzen, weil es häufig an Know-how mangelt. Dieses wäre jedoch notwendig, um interessante und renditestarke von mittelmäßigen oder sogar schlechten Investments zu unterscheiden. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, dass Anleger einen erfahrenen Partner hinzuziehen, der sich mit Investitionen in Dubai auskennt.“

In diesem weiten Feld ist auch First Investments FZE aktiv. Die international ausgerichtete Finanzierungsgesellschaft verspricht maßgeschneiderte Investmentlösungen für die Region Dubai, aber auch für Europa, Afrika und Nordamerika und verweist auf eine besondere Expertise bei der Finanzplanung sowie beim Projekt- und Investmentmanagement. Dazu gehören der Aufbau eines diversifizierten Anlageportfolios, eine gründliche Finanzierungsberatung, die Vermögens- und Fondsverwaltung sowie Hilfestellung bei Fusionen und Firmenübernahmen. First Investments FZE weist darauf hin, auch in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien und der Türkei zahlreiche Investmentprojekte zum Erfolg geführt zu haben. Das eigene Leistungsspektrum beschreibt man so: „Wir sind spezialisiert auf Anlagelösungen für Unternehmen und institutionelle Kunden. Die von uns erbrachten Dienstleistungen umfassen Finanzplanung, Unternehmensfinanzierung, Investition und Projektmanagement. Unser Hauptziel ist die finanzielle Unterstützung außergewöhnlicher Unternehmen durch unser Know-how in Bezug auf Private Equity, stille Beteiligungen und Risikokapital.“

Trotz seiner globalen Geschäftsstrategie ist das Investmenthaus fest in den Vereinigten Arabischen Emiraten verwurzelt und unterhält dort mit Ras Al Khaimah, Dubai und Schardscha drei Niederlassungen. Hier laufen die Fäden eines Netzwerkes aus Privatinvestoren, Staatsfonds, Pensionsfonds, Banken, Versicherungen und Universitätsstiftungen zusammen, deren Investment-Fokus auf die Bereiche Technologie, Energie, Immobilien und Fertigung gerichtet ist. Mehrere Medien berichteten im April dieses Jahres, dass First Investments FZE bislang etwa 100 Projekte mit einem Gesamtvolumen von mehr als vier Milliarden US-Dollar durchfinanziert hat. Das Unternehmen soll inzwischen rund 300 aktive Kunden haben und sich auf mehr als 1.500 Refinanzierer stützen können. FZE-seitig wird betont: „Wir haben strategische Partnerschaften mit vielen führenden Finanzinstituten, die über verschiedene Regionen verteilt sind. Sollte Bedarf bestehen, können wir mithilfe unserer Partnerschaft mit Versicherungsunternehmen, Investoren, Family Offices, Geschäftsbanken, europäischen Leasingunternehmen und Vermögensverwaltern diverse Refinanzierungslösungen anbieten.“

Die Finanzdienstleister vom Persischen Golf setzen bei den Anlage- und Finanzierungslösungen auch auf nachrangige Darlehen. Unter Nachrangdarlehen versteht man Darlehen, die im Insolvenzfall in dem Sinne nachrangig sind, dass sie erst nach den anderen Verbindlichkeiten bedient werden. Die Rückzahlung eines Nachrangdarlehens erfolgt erst dann, wenn im Rahmen der Schuldenbegleichung alle vorrangigen Gläubiger schon in voller Höhe ausbezahlt worden sind, beispielsweise die Banken. Nachrangige Darlehen stehen aber im Rang vor dem Eigenkapital. Bevor im Zuge einer Insolvenz die Eigentümer Geld zurückbekommen, müssen also alle nachrangigen Darlehen vollständig bedient worden sein. Das mit nachrangigen Darlehen verbundene höhere Risiko wird gegenüber normalen Krediten mit höheren Zinsen vergütet.

Ganz auf der Höhe der Zeit zeigen sich die Investment-Profis aus den VAE mit ihrem Engagement für Energie und Umwelt. Firmen des Öl- und Gassektors werden dabei unterstützt, sich breiter aufzustellen, indem sie verstärkt auf erneuerbare Energien wie die klimafreundliche Wind- und Solarkraft setzen. First Investments FZE erklärt auf Nachfrage: „Wir haben zahlreiche Berater und Partner, die sich auf die Energiebranche spezialisiert haben und unseren Kunden aktiv helfen, ihr Geschäft auf die nächste Stufe zu heben. Unsere Tochterunternehmen unterstützen Unternehmen bei der Verwaltung und Allokation ihrer Ressourcen, indem sie Geschäftspläne und Betriebsstrategien entwickeln, die zum bestmöglichen Ergebnis führen.“ Man sollte First Investments FZE im Auge behalten!

Artikel bewerten
(2 Stimmen)