www.derfflinger.de

Freigegeben in Wirtschaft

Shitstorm gegen Goldsparer

PIM Gold und Mesut Pazarci klagen über gezielte Rufschädigung

Donnerstag, 26 Juni 2014 13:15 geschrieben von 
Wird Kritik an PIM Gold und Mesut Pazarci geschürt? Wird Kritik an PIM Gold und Mesut Pazarci geschürt? Quelle: cafe4eck.blogspot.com

Heusenstamm - So genannte "Goldsparpläne" sind bei Anlegern und vor allem Vertrieben in aller Munde. Man möchte die Anlagesicherheit im glänzenden Aurum (lateinisch für Gold), bzw. den leichten vertrieblichen Abschluß mit schöner Provision. Die in Heusenstamm bei Offenbach am Main firmierende "PIM Gold und Scheideanstalt GmbH" surft seit Jahren auf dieser Welle. Geschäftsführer Mesut Pazarci hatte erst einigen Erfolg, sah sich dann allerdings einem "shitstorm" (wie er es formuliert) im Internet ausgesetzt, an dessen Spitze sich der umstrittene Berliner "Anlegeranwalt" Dr. Thomas Schulte auftat. Sogar einen "Rassismus-Verdacht" sprach man im Umfeld des Mesut Pazarci gegenüber dem blonden Hünen und Rechtsanwalt Dr. Thomas Schulte aus. Zu aufwendig war dessen Jagd auf den Goldhändler.

Tatsächlich gibt es bislang nur wenig Positives über das Geschäftsmodell der PIM Gold zu berichten. Goldsparpläne machen einfach keinen Sinn. "Augenwischerei" nennen es Drücker aus der Branche. Aber die Investitionsthemen "Gold", "Immobilien" und "grüne Energien" taugten für jeden "Anlagescheiß".

Dennoch eignen sich solche allgemeinen Kritikansätze nicht, geradezu konzertiert den Goldhändler Mesut Pazarci durch den virtuellen Kakao zu ziehen. Andere Interessen könnten hier als Anlass vermutet werden. Überhaupt sollten Verbraucher und Anleger offenbar alarmiert sein, sobald sich der umtriebige Berliner Rechtsanwalt Dr. Thomas Schulte ungerufen vor sie stellen mag. Nicht nur Mesut Pazarci wirft dem "selbsternannten Informierer" gezielte Desinformation vor.

Artikel bewerten
(20 Stimmen)